Jobwechselatlas von XING zeigt Wechselbereitschaft von Berufstätigen

Zürich, 12. September 2017 — Der Schweizer Arbeits­markt brummt: Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen lag gemäss SECO im August bei 12’439, die Arbeit­slosen­quote verharrt auf tiefem Niveau. Für Arbeit­geber wird der Fachkräfte­mangel damit zu einer immer grösseren Heraus­forderung. Wie gewillt sind Beruf­stätige in einem solchen Umfeld tatsächlich, einen Stellen­wechsel in Betracht zu ziehen? Das berufliche Online-Netzwerk XING hat den inter­ak­tiven „XING Jobwech­se­latlas“ (https://spielraum.xing.com/2017/09/jobwechselatlas-von-xing/) publiziert und zeigt unter anderem, wo die Erwerb­stätigen mit der höchsten Wechsel­bere­itschaft zu finden sind, wie alt sie sind und welcher Beruf­s­gruppe sie angehören. Zur Erstellung des XING Jobwech­se­latlas wurden Millionen von Profil­in­for­ma­tionen ausgew­ertet und die Wechsel­bere­itschaft mit Hilfe eines Algorithmus berechnet. Eine beglei­tende Umfrage unter den mehr als 12 Millionen XING-Mitgliedern im DACH-Raum zeigte zudem: Jeder Zweite ist offen für einen neuen Job.

XING Jobwech­se­latlas: Schweizer Marketing- und Werbe­spezial­isten am wechsel­freudigsten

XING hat die wahrschein­liche Wechsel­bere­itschaft der Mitglieder auf Basis von Profil­in­for­ma­tionen errechnet und in einem inter­ak­tiven „XING Jobwech­se­latlas“ (https://spielraum.xing.com/2017/09/jobwechselatlas-von-xing/) veröf­fentlicht. Ein Algorithmus vergleicht dazu ähnliche Profile miteinander und erkennt so, wie wahrscheinlich ein baldiger Jobwechsel ist. Als Kriterien werden dabei auch ein gesteigertes Interesse an Stellenanzeigen, die Branche und das Tätigkeitsfeld zur Berechnung der Wechsel­bere­itschaft herange­zogen.

Der XING Jobwech­se­latlas zeigt die Wechsel­bere­itschaft der Erwerb­stätigen in den verschiedenen Regionen der Deutschschweiz. Darüber hinaus kann nach Geschlecht, Alters­gruppe sowie Position, Branche und Tätigkeitsfeld unterteilt werden (aufsteigende Skala von 0 bis 1, je höher der Wert, desto grösser die Wechsel­bere­itschaft):

  • Wechsel­mo­ti­vation in Zürich am höchsten: Die Region Zürich zeigt die höchste Wechsel­mo­ti­vation (0,45). Die übrigen Deutschschweizer Regionen liegen mit einem leicht tieferen Wert von 0,44 gleich auf. Deutlich abfal­lende Regionen, wie sie in Teilen Deutsch­lands und Öster­reichs zu finden sind, gibt es in der Deutschschweiz nicht.
  • Alters­ge­fälle: Mit dem Alter sinkt die Bereitschaft für einen Jobwechsel stetig. Während in der Alters­gruppe der 18–29-Jährigen ein hoher Wert von 0,55 vorliegt, befindet sich dieser bei den 40–49-Jährigen nur noch bei 0,50 und bei der Gruppe 50+ bei 0,43. Bemerkenswert: Die Wechsel­bere­itschaft von Beruf­stätigen im Alter von über 50 Jahren liegt in der Schweiz deutlich höher als in Deutschland (0,39) und Öster­reich (0,37).
  • Geschlecht: Männer (0,45) zeigen der Auswertung zufolge insgesamt eine leicht höhere Wechsel­mo­ti­vation als Frauen (0,44). Etwas stärker ausgeprägt ist der Unter­schied in der Region Ostschweiz und Graubünden, wo der Wert für Männer bei 0,45 und für Frauen bei 0,43 liegt. Damit ist die Situation in der Schweiz genau umgekehrt wie in Deutschland. Beim nördlichen Nachbarn weisen weibliche Erwerb­stätige eine insgesamt höhere Wechsel­mo­ti­vation auf.
  • Position: Nicht überraschend verfügen Beruf­se­in­steiger über eine hohe Wechsel­mo­ti­vation (0,54). Der Wert steigt für Erwerb­stätige im mittleren Management dann noch einmal leicht an (0,55), beträgt auf Direk­toren­stufe aber nur noch 0,45. Besonders hohe Wechsel­mo­ti­vation zeigen Manager in den Regionen Zürich (0,56) und Mittelland (0,56).
  • Branche: Deutliche Unter­schiede zeigen sich zwischen den Branchen. Erwerb­stätige aus dem Bereich Architektur und Bauwesen (0,44) zeigen wenig Motivation, einen neuen Job anzunehmen – anders als in der wechsel­freudigen Branche Beratung und Consulting (0,52).
  • Tätigkeitsfeld: Am stärksten für einen beruflichen Wechsel motiviert sind Marketing- und Werbe­spezial­isten (0,56). Insbesondere in den Regionen Zürich (0,57) sowie Ostschweiz und Graubünden (0,57) weist diese Beruf­s­gruppe hohe Werte auf. An einem beruflichen Wechsel wenig inter­essiert scheinen Fachar­beiter aus Produktion und Handwerk (0,40).

Umfrageergeb­nisse: Jedes dritte Mitglied auf Jobsuche, jeder Zweite offen für neuen Job

An der im August durchge­führten Umfrage nahmen 933 XING-Mitglieder aus Deutschland, Öster­reich und der Schweiz teil. Die Ergeb­nisse zeigen, dass Erwerb­stätige im DACH-Raum neuen Jobs gegenüber äusserst aufgeschlossen sind:

  • Wechsel­wunsch: Jeder Dritte (33 Prozent) ist aktiv auf der Suche nach einer neuen beruflichen Heraus­forderung, jeder Zweite (53 Prozent) ist zwar mit seiner derzeitigen Tätigkeit zufrieden, aber dennoch offen für attraktive Jobangebote.
  • Online-Jobsuche: Der Wechsel­wunsch macht sich im Nutzerver­halten stark bemerkbar. So schauen sich 86 Prozent der Befragten mindestens einmal monatlich die empfohlenen Stellenanzeigen auf XING an, 57 Prozent gar wöchentlich.
  • Job gewechselt: Rund jeder Fünfte (19 Prozent) ist bereits dem Ruf eines Person­al­suchenden auf XING gefolgt oder hat sich erfol­greich auf einen Job beworben, der im Stellen­markt veröf­fentlich wurde.

XING Talent­pool­Manager: Vorstellung auf der Zukunft Personal in Köln 

Die Möglichkeit, sich die wahrschein­liche Wechsel­bere­itschaft eines Mitglieds anzeigen zu lassen, steht Person­al­suchenden in Kürze auch im neuen „XING Talent­pool­Manager“ zur Verfügung. Die Funktion unter­stützt Person­al­suchende bei der ersten Einschätzung, ob ein Arbeit­ge­ber­wechsel für den poten­ziellen Kandi­daten in Frage kommt. Der XING Talent­pool­Manager wird erstmals auf der Fachmesse Zukunft Personal (19. – 21.9.) in Köln vorgestellt.

PDF Download